VHV Bauexperten klären auf

Wann sind Baugeräte und Maschinen nicht mitversichert

Was passiert wenn Maschinen beschädigt werden? Wer ersetzt den Schaden?

Wie versichere ich gemietete/geliehene oder geleaste/finanzierte Baugeräte und Maschinen richtig?

Auf der Baustelle greifen viele Gewerke wie ein Uhrwerk ineinander. Dabei ist der tägliche Einsatz von Baugeräten und Maschinen eine Selbstverständlichkeit. Was passiert, wenn Maschinen plötzlich beschädigt werden? Wer ersetzt den Schaden?

Die Mehrzahl der Baufirmen geht davon aus, dass gemietete/geliehene Baugeräte und Maschinen über entsprechende Klauseln in der Betriebshaftpflichtversicherung automatisch mitversichert sind. Achtung - Das ist, wenn überhaupt, nur eingeschränkt der Fall! Im Schadenfall ist die Klärung des Verschuldenssachverhaltes maßgeblich.

Abgrenzung Betriebshaftpflichtversicherung zur Maschinen-und Kaskoversicherung

In der Betriebshaftpflichtversicherung sind auf der Baustelle gemietete/geliehene Baugeräte und Maschinen nur bis zur separat, meist zu niedrig, vereinbarten Versicherungssumme versichert. Das Brandrisiko und das Diebstahlrisiko sind gar nicht versichert. Aus diesem Grund sollte für Mietgeräte immer eine Maschinen- und Kaskoversicherung bestehen. Baugerätevermieter fordern diese Deckung sogar zwingend.

Absicherung von geleasten/finanzierten Baugeräten und Maschinen

Geleaste/finanzierte Baugeräte und Maschinen sollten sicherheitshalber immer über eine separate Maschinen- und Kaskoversicherung zumindest für den Zeitraum der Finanzierung versichert werden. Hierbei sollte beachtet werden, dass eine „GAP-Deckung“ vereinbart ist. Diese Deckung wird von uns, VHV als Bauspezialversicherer, selbstverständlich angeboten.

Was ist über die VHV Maschinen- und Kaskoversicherung versichert?

z. B. Sachschäden

  • durch Brand, Blitzschlag und Explosion
  • durch Absturz, Umsturz, Zusammenstoß
  • durch Montage, Demontage, Verladen
  • während Transporten
  • durch Versaufen oder Verschlammen
  • durch Vandalismus
  • durch Bedienfehler, Ungeschicklichkeit oder Vorsatz Dritter
  • durch Kurzschluss, Überstrom und Überspannung
  • durch mangelhafte Wartung, wie z. B. Wasser-, Öl-, oder Schmiermittelmangel
  • sowie Abhandenkommen durch Diebstahl

Alle gängigen Baugerätearten für den Erd-, Tief- und Straßenbau, Hochbau und Galabau

sind mit der VHV Maschinen- und Kaskoversicherung optimal geschützt.

Expertentipp: Bei häufigem Anmieten von Baugeräten empfiehlt es sich, einen Rahmenvertrag für Mietgeräte abzuschließen. Ein aufwendiges An- und Abmelden der einzelnen Geräte entfällt damit. Durch den Abschluss der Maschinen- und Kaskoversicherung ist auch eine umfangreiche Deckung ohne böse Überraschungen gegeben.

Gehen Sie auf Nummer sicher! Infomieren Sie sich und lassen sich beraten.
Ihren persönlichen Experten vor Ort finden Sie unter Bauexperten vor Ort

 

Erschienen im Magazin Maschinen & Technik, Ausgabe Februar 2017

Ihr VHV-Bauexperte vor Ort

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gern weiter. Finden Sie schnell und unkompliziert den VHV-Bauexperten in Ihrer Nähe – einfach PLZ eingeben!

Sie haben Fragen an unsere Bauexperten?

0180 - 2232 100

oder faxen Sie uns: 0511 - 907 3929